[ Zur Hauptnavigation springen ]

[ Zur Unternavigation springen ]

[ Zur Suchnavigation springen ]

[ Zur Servicenavigation springen ]

[ Zum Inhalt springen ]

[ Zu den aktuellen Meldungen springen ]

Servicenavigation:


Inhalt:

Das Radlabenteuer

Am 12. August ging die 3tägige Radtour los, doch da das Wetter so schlecht war trafen wir uns, 6 Kinder und 3 Betreuer, nicht in Gemünden, sondern in der Kletterhalle in Birkenfeld. Den langen regnerischen Tag verbrachten wir mit Spielen und viel Spaß in der Halle. Abends verbesserte sich das Wetter, sodass wir unser Abendessen an der Fuchsenmühle verzehren konnten. Manuel zündete ein schönes Schwedenfeuer an und wir aßen unsere köstlich zubereiteten Nudeln. Als das Feuer erlosch und es langsam dunkel wurde machten wir uns mit unseren Fahrrädern auf den Heimweg. Dort angekommen richteten wir uns unsere Schlafplätze ein.

Am darauf folgendem Tag ging es dann richtig los. Wir sattelten unsere Fahrräder und fuhren von Birkenfeld am Main entlang nach Lohr – Gemünden bis nach Hammelburg. Kurz vor dem Ziel streikte ein Fahrrad mit einem Platten, doch unser Techniker Justin hatte es schnell wieder geflickt. Währenddessen suchte Melli nach einem geeigneten Übernach-tungsplatz. Die Suche war schwierig, denn es gab hier einige unfreundliche Gesellen. Nach langer Suche fand sie eine Wiese bei einem Wohnmobilstellplatz, der leider kostenpflichtig war, aber besser als nichts. Zum Abendessen gab es Steak und Bratwürstchen, wieder von Manuel zubereitet.

Danach krochen wir müde und zufrieden in das große 8–Mann-Zelt. Am nächsten Morgen radelten wir weiter nach Bad Kissingen, von dort aus fuhren wir mit dem Zug zurück nach Lohr. Die letzten 20 km zum Bootshaus in Marktheidenfeld haben wir genossen. Etwas Wehmut war auch dabei, denn es ging dem Ende der ca. 150 km langen Reise entgegen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an das hervorragende Betreuerteam Melli, Justin und Manuel, für diese schönen Tage!

Simon und Lena Schäffer
aus Marktheidenfeld

 

[Zum Seitenanfang]