[ Zur Hauptnavigation springen ]

[ Zur Unternavigation springen ]

[ Zur Suchnavigation springen ]

[ Zur Servicenavigation springen ]

[ Zum Inhalt springen ]

[ Zu den aktuellen Meldungen springen ]

Servicenavigation:


Inhalt:

Ein Treff mit Franz Beckenbauer

Es war ein schöner Nachmittag auf der Hütte. Die Sonne schien, wir kamen mit der Arbeit zügig voran, das Team verstand sich vortrefflich. Gibt es eigentlich noch eine Steigerung? Wir glaubten nicht, dass dies möglich sei,….bis mir ein Gast erzählte: „ da unten auf der Terrasse sitzt Franz Beckenbauer.“

Ein erster Blick aus dem Fenster hinunter zeigte mir nur einen Herrn mit Strohhut. Ich konnte keine Ähnlichkeit erkennen und ging wieder meiner Arbeit nach. „Was sucht auch der Kaiser Franz auf unserer Hütte?“ Es ließ mir aber doch keine Ruhe und ich ging hinunter auf die Terrasse. Tatsächlich! Es war Franz Beckenbauer im normalen Wanderer-Outfit. Natürlich begrüßten wir ihn und kamen ins Gespräch.

Dabei stellte es sich heraus, dass er früher öfters unsere Hütte besuchte und auch unseren früheren Hüttenwirt kannte. Er äußerte sich positiv über die Umbaumaßnahmen und nahm auch anerkennend unseren Arbeitseinsatz mit all den freiwilligen Helfern wahr. Kurzum, der Franz war umgänglich, freundlich und gesprächig und für uns alle ein Gewinn. Selbstverständlich wurden auch Autogrammwünsche für die Enkelkinder erfüllt.

Einer von uns bekam von allem nichts mit. Bernhard war wohl nur 3m entfernt, aber so in seiner Arbeit vertieft, dass er von allem nichts bemerkte. Entsprechend groß war dann seine Überraschung: „Sog amoul, Du bist doch dar Beckenbauer?“ Beide waren dann so von sich angetan, dass sie sich eine weitere Viertelstunde unterhielten. Zum Abschluß bemängelte Bernhard sogar den geringen Bierkonsum von Franz, mit Hinweis auf seinen Werbespot mit Erdinger-Weißbier. Er nahm ihm dies nicht übel.

An diesem Nachmittag gab es also doch noch eine Steigerung.

Hans-Rolf Brückler
2008

 

[Zum Seitenanfang]