[ Zur Hauptnavigation springen ]

[ Zur Unternavigation springen ]

[ Zur Suchnavigation springen ]

[ Zur Servicenavigation springen ]

[ Zum Inhalt springen ]

[ Zu den aktuellen Meldungen springen ]

Servicenavigation:


Inhalt:

Ein Lebensretter für den Wilden Kaiser

Jetzt noch sicherer rasten und übernachten auf der Gaudeamus-Hütte der DAV-Sektion Main-Spessart in Going am Wilden Kaiser. Auf die Initiative einer Interessengruppe entstand auf einem Erste-Hilfe-Kurs der DAV Sektion Main-Spessart die Idee einen ‚Defi´ auf die Gaudi vorzuhalten. Ein Beschluss der Vorstandschaft der DAV-Sektion Main-Spessart machte die Anschaffung eines
Frühdefibrillators für die Sektionseigene Gaudeamushütte am Fuße des Wilden Kaisers im Wert von 1.300,00 € möglich.

Dadurch wird gewährleistet, dass auf der DAV-Berghütte in 1270 m bei einer akuten Herzkreislauferkrankung z.B. einem Herzinfarkt mit dem darauf folgendem
Kammerflimmern, optimal und schnell, die erweiterte Hilfe, auch durch einen Laien, neben den zwingend erforderlichen Basismaßnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung geleistet werden kann.

 

Seit Dienstag, den 13. Juli 2010, befindet sich der Frühdefibrillator, verpackt in einem Notfall-Rucksack auf der Hütte. Er wurde von den beiden Sektionsmitgliedern Winfried Herold und Bertram Werrlein auf die Hütte gebracht. Vor Ort erfolgte eine Einweisung, durch Bertram Werrlein, Ausbilder und AED-Instruktor beim Bayerischen Roten Kreuz, auf das AED-Gerät „Heart Start“ für die Hüttenwirte Anni & Martin Leichtfried mit Sohn Roland. Somit ist gewährleistet, dass jemand vor Ort ist und das AED-Gerät im Notfall zum Einsatz bringen kann. Dieses Gerät kann aber auch von jedem Laien und selbstverständlich von jedem medizinisch ausgebildeten Personal bedient werden

Das AED-Gerät führt den Ersthelfer mit der Inbetriebnahme des Gerätes durch den weiteren Ablauf der Reanimation, es gibt klare sprachliche Anweisungen und sagt, was als nächstes zu tun ist, Schritt für Schritt. Es überprüft automatisch in Intervallen, ob die durchge-führten Maßnahmen erfolgreich sind oder waren, wenn es nötig ist gibt es weitere klare und gezielte Anweisungen. Neben dem AED-Gerät, befindet sich im Notfall-Rucksack, weiteres Material für die Erste Hilfe, von einem Pflaster über Mullbinden, Verbandspäckchen bis zur Rettungsdecke ist alles zu finden.

 

[Zum Seitenanfang]